Armin Thalhofer

Die letzte Woche ist angebrochen…

In sieben Tagen sitze ich bereits auf meiner Dicken und fahre meinem Abenteuer entgegen.

Nachdem sich die letzten 3-4 Wochen tatsächlich als so stressig erwiesen haben, wie das andere Langzeitreisende immer wieder beschreiben, bin ich froh, wenn ich in Kürze endlich losfahren kann. Ich bin schon sehr gespannt, ob sich dann auch bei mir das befreiende Gefühl innerhalb von wenigen Minuten nach der Abfahrt einstellt und alle Last abfällt.

Ich hätte nie gedacht, dass ich, als grundsätzlich gut strukturierter/organisierter Vertriebler, der immer alles in Checklisten fasst und plant, mit einer mehr oder weniger chaotischen Endphase klarkommen muss. Ich habe schlichtweg den zeitlichen Aufwand beim einen oder anderen Thema unterschätzt, aber auch meine Ansprüche an das, was bis zur Abreise perfekt sein muss, teilweise zu hoch angesetzt…hier ein dickes „Danke Stefan!“ dass du mir vor kurzem bei einem Bier im Sudhaus klar gemacht hast, dass ich für das meiste jetzt dann alle Zeit der Welt haben werde…das muss einem ja mal gesagt werden 😉

An dieser Stelle möchte ich es aber auch nicht versäumen, meiner Familie und meinen engsten Freunden für die Unterstützung zu danken! Ohne diese Vertrauenspersonen, ohne dieses BackOffice wäre das ganze Projekt für mich nicht vorstellbar. Meine Post würde nirgendwo ankommen, meine noch eingehenden Rechnungen nicht bezahlt werden, meine wenigen persönlichen Dinge, in eine Alubox und fünf Umzugskartons gepackt, hätten keine Heimat und meine Homepage wäre vermutlich eine leere Seite mit dem schlichten Hinweis „overstrained/überfordert“

Zudem habe ich die emotionale Seite unterschätzt. Völlig unterschätzt vor allem beim Abschied von Menschen, die naturgemäß nicht zu meinem engsten Umfeld zählen, meinen Geschäftspartnern. Erst beim Abschied von Verkäufern, Verkaufsleitern, Marketing- und Dispoleitern und Geschäftsführern meiner Autohäuser wurde mir bewusst, welch enge Bande sich dann doch über die teils viele Jahre der Zusammenarbeit gebildet haben. Vielen Dank für die durchwegs positiven Worte und den Zuspruch für mein Projekt, den ich hier erfahren durfte.

An den Abschied von Familie und Freunden in den kommenden Tagen möchte ich noch gar nicht denken…

Die letzten Vorbereitungen laufen, meine Wohnung ist fast leer, die ersten Packversuche sind sehr vielversprechend und meine Dicke grundsätzlich abfahrbereit. Am Freitag geht dann meine fast 30-jährige Automobil-Zeit mit dem Abschied von meinen Kollegen bei der VW-Region Süd zu Ende und eine ganz neuer Abschnitt in meinem Leben beginnt…doch dazu später mehr… 

7 Kommentare

  1. Hallo Armin!

    Alles Gute zu Deinem Vorhaben, werde dich auf jeden Fall hier verfolgen und schauen was du alles so treibst.Also halt die Ohren steif und genieße die Zeit.

    LG Helga

  2. Hallo Armin
    Falls wir uns nicht mehr sehen alles Gute
    Ich möchte mich noch für die Einladung zum Weißwurstfrühschoppen am Sonntag bedanken
    Das hab ich ganz vergessen am Ende
    Gute fahrt Schor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.